11Am 15. und 16. Juli fand wieder unser 24 Stunden Dienst der Feuerwehrjugend statt.

Um 8 Uhr bauten wir unser Zeltlager auf. Kaum fertig heult die Sirene! Der 1. Einsatz: Waldbrand bei Familie Mader. Die Kids mussten sowohl mit dem Schnellangriff als auch mit der Kübelspritze ausrücken. Nach ca. einer dreiviertel Stunde konnte Brand aus gegeben werden. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei -> Nachbesprechung.

12 h: Köstliches Mittagessen. Hier nochmals der Dank an unsere Kommandantenehefrau Karin. Danach hatten wir etwas Zeit zum Spielen.

Um ca. 14.30 Uhr heult die Sirene erneut. Ein Trinkwasserbrunnen droht durch Hochwasser zu verschmutzen. Wir mussten den Bach entlang waten um den gefährdeten Brunnen zu finden. Einige Kinder waren bis zu den Oberschenkeln im Wasser, dabei hatten sie den grössten Spaß. Gesucht, gefunden! Brunnen auspumpen und zurück zum Teichgelände.

Das Wetter hält aus und die Kinder können im Teich baden gehen.

Um 16.30 Uhr der nächste Einsatz. Fahrzeugbrand mit Verletzer Person. Dies findet in Weissenbach als Schauübung statt. Die Kinder sowie die Eltern und Zuschauer sind begeistert. Es findet dort auch der jährliche Grisucup statt an dem viele Kinder mit Begeisterung teilnahmen.

Lagerfeuer mit Grillerei bildet den Abschluss des Tages, wir singen und spielen am Lagerfeuer bis weit nach Mitternacht . Endlich schlafen die meisten erschöpft ein.

05.30 Uhr:  Erneuter Alarm. Verkehrsunfall. Keine Personen verletzt. Hauptaugenmerk : Absichern der Unfallstelle!

Nach dem frühen Einsatz gings zum  Frühstück. 

08.45 Uhr:  Vermisste Person. Wir Suchen ein Mädchen, das sich im Wald vermisst wurde. Diese wird durch eine Puppe dargestellt. Durch das Suchen mittels einer Menschenkette konnte sie jedoch rasch gefunden werdn. Auch dieser Einsatz wird mit bravour gelöst.

Danach wurde unser Zeltlager abgebaut.  Um  halb 11 sind wir mit allem fertig und die Kinder wurden von den Eltern abgeholt. Die Jungfeuerwehrmänner und Mädels hatten viel Spaß bei so manchem Spiel. Ein großes DANKE an alle mitwirkenden Feuerwehrmitglieder sowie unserer Köchin HELLMIG KARIN, die uns jedes Jahr ein Mittagessen kocht. Dies ist auch nicht selbstverständlich.

Ein DANKE von mir an die Kinder und Eltern, die mir zum 50. Geburtstag eine Überraschung bereiteten. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Zum Schluß noch ein großes DANKE an die FF WEISSENBACH die uns die Schauübung möglich gemacht haben. 

 

Bericht: OLM Satter Andrea

Fotos: FF Neuhaus

 

74
74
73
73
72
72
71
71
63
63
62
62
61
61
51
51
416
416
415
415
414
414
413
413
412
412
411
411
410
410
49
49
48
48
47
47
46
46
45
45
44
44
43
43
42
42
41
41
40
40
39
39
38
38
37
37
36
36
35
35
34
34
33
33
32
32
31
31
228
228
226
226
225
225
224
224
223
223
222
222
221
221
220
220
219
219
218
218
217
217
216
216
215
215
214
214
213
213
212
212
211
211
210
210
29
29
28
28
27
27
26
26
25
25
24
24
23
23
22
22
21
21
20
20
12
12
11
11