Wassergebrechen - 02.04.2020

Bericht veröffentlicht von am 03.04.2020

Datum: 02.04.2020 
Alarmzeit: 23:33 Uhr
Alarmierungsart: SMS und Pager
Einsatzort: Schwarzenseerstraße 2
Fahrzeuge: TLFA-4000  TLFA-4000 Tank Neuhaus MTFA    MTFA
Eingesetzte Kräfte: FF Neuhaus/Triesting


Einsatzbericht:

Technischer Einsatz

Am 02.April um 23:33Uhr wurde die Feuerwehr Neuhaus zu einem technischen Einsatz in ein Mehrparteienhaus in die Schwarzenseerstraße gerufen.

Dies war für uns der erste Einsatz unter Covid19 Bedingungen, dies bedeutet das wir mit einer geänderten Einsatztaktik ausrücken. Zu Einsätzen der Alarmstufe 1 rückt nur eine Gruppe mit 7 Mann und 2 Fahrzeugen aus und im Anlassfall wird eine 2.Gruppe oder die gesamte FF nachalarmiert.

Bei diesem Einsatz wurden wir von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem Wassergebrechen gerufen. Als wir kurze Zeit später die Einsatzadresse erreichten, erwarteten uns bereits einige Mieter beim Haupteingang, die uns in weiterer Folge den Sachverhalt schilderten. Bei der Erkundung konnte im Untergeschoss im Bereich der Abstellräume lautes Wasserplätschern vernommen werden und der Boden der Abstellräumlichkeiten (großer Raum mit circa 15 Abstellabteilen) war rund 2cm unter Wasser gesetzt. Es wurde weiters festgestellt das es sich um warmes Wasser handelte und da die EVN von einem Mieter ebenfalls verständigt wurde, konnte wir gemeinsam rasch die Wasserzufuhr vom Heizraum abdrehen. Alle Wasserleitungen die in die Obergeschosse führen wurden abgedreht, sodass weiterer Schaden verhindert wird.In weiterer Folge drang aus mehreren Stellen an der Decke Wasser aus, so z.B. im Bereich von Beleuchtungskörpern und Rohrbefestigungen. Aus diesem Grund wurde vom Einsatzleiter entschieden die Wohnung oberhalb in Augenschein zu nehmen. Da der Wohnungsbesitzer nicht zu Hause und auch nicht erreichbar war, wurde von uns die Polizei nachgefordert um uns Zutritt zur Wohnung verschaffen zu können.

Im weiteren Einsatzverlauf konnte der Wasseraustritt soweit reduziert werden, sodass es uns möglich war das Erdgeschoss vom Wasser zu befreien. Die Wasserversorgung musste über die Nacht abgedreht bleiben und in den Morgenstunden wurde die Hausverwaltung sowie Fachfirmen über den Sachverhalt informiert. Es ist leider von einem beträchtlichen Wasserschaden im Bereich Erdgeschoss und 1.Stock auszugehen.

Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit bei der Polizeiinspektion Weissenbach und bei der EVN herzlichst bedanken!

Nach rund 80 Minuten Einsatzdauer konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. Hierzu wurden u.a. die Fahrer- und Mannschaftskabinen der beiden eingesetzten Fahrzeuge mit Flächendesinfektion behandelt.

 

Bericht: Torsten Hellmig

Fotos: Brigitte Fischer

 

Sonstige Informationen

Einsatzbilder

( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.