img 2207Am 24.10.2017 fand unsere monatliche Übung statt.
Übungsannahme war, dass ein Fahrer von Gadenweith kommend Richtung Neuhaus von der Strasse abgekommen und in den Graben gefahren ist.

Der Fahrer wurde dabei unbestimmten Grades verletzt, konnte sich aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien und bis zum nächsten Haus schleppen, wo er von Rettungskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht wurde.
Wir rückten mit TLF-A 4000, VF-K, Abschleppachse, und MTF-A aus.
Bei der Erkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass das Fahrzeug einen Strahlenschutzbehälter transportierte, der sich durch den Unfall geöffnet hatte.
Sofort würde die GAMS-Regel angewendet:
G efahr erkennen
A bsperrung durchführen
M enschenrettung
S peziankräfte anfordern
Nach der Erkundung wurde die Übung unterbrochen und die weiteren Schritte gemeinsam durchbesprochen. Im Anschluss wurde unser Übungsauto aus dem Graben gezogen und wir rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.
Ziel dieser, anfangs simpel wirkenden Übung war es, vor Augen zu führen und bewusst machen, dass auf unseren Strassen viele Gefahrguttransporte unterwegs sind, und wir jederzeit mit so einem Transport zu tun haben könnten.
 
Als Unterstützung für diese Übung wurden uns von der Firma Let's DOIT aus Pfaffstätten drei Arbeitsscheinwerfer zur Verfügung gestellt. Diese konnten von uns unter Realbedingungen ausgiebig getestet werden. Ein Dankeschön an dieser Stelle.

zu den Fotos

img_2207
img_2207

Anmerkung: Wegen administrativer Neuübernahme der Seite wird es zu Fehlfunktionen, und falls unbehebbar zur Abschaltung kommen. Wir bitten um Verständnis.