Am 25.09.202 war der sogenannte "Finnentest" am Teichgelände.

Dieser Test findet jährlich statt, um die Tauglichkeit der aktiven Atmeschutzträger der Feuerwehr zu prüfen und dokumentieren.

Unter anderem muss der Atemschutzträger mit 2 Kanister mit je 16,6 kg 100 m weit gehen, einen 47 kg schweren LKW Reifen mit einem 6 kg schweren Vorschlaghammer 3 Meter weit schlagen usw.

Diese Aufgaben müssen in einer vorgegeben Zeit absolviert werden.

Bei diesem ersten Termin des heurigen Finnentest nahmen 8 Kameraden erfolgreich teil.

 

Bilder und Text: SB Brigitte Fischer

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.